2021 _ BERLIN _ artspring

La imagen tiene un atributo ALT vacío; su nombre de archivo es 51inicepns._sl500_.jpg

Am kommenden Wochenende bekomme ich in meiner Künstlerresidenz in der KulturMarktHalle Gesellschaft. Für einen Tag verwandelt sie sich in ein temporäres Gemeinschaftsatelier. Am Samstag, den 5.06.2021 werden sich meine Kolleg:innen Anwar Al Atrash, Valentina Sartori, Holger Bey, Manfred Reuter, Lucila Guichon und Inti Gallardo von 14 bis 18 Uhr bei ihrer künstlerischen Arbeit über die Schulter schauen lassen.

Die Türen der KuturMarktHalle stehen an diesem Tag auf Durchlass. An den sechs Arbeitsstätten können die Besucher:innen unterschiedliche Schaffensprozesse nachvollziehen und mit uns Künstler:innen ins Gespräch kommen über das Leben und die Kunst, auch in Zeiten wie diesen relevante Systeme zu denken und zu gestalten.

Zu sehen sind neben meiner Arbeit am Webstuhl die Malereien von Anwar Al Atrash, eine Klanginstallation von Holger Bey, Lucila Guichon und Inti Galladro stellen das Projekt „Mapping Pankow“ vor, eine Installation von Fred Ute und Malerei von Valentian Sartori.

Am Sonntag, um 18 Uhr findet für eine begrenzte Anzahl von Zuschauern die Aufführung „Frau Arndt ist systemrelevant“ statt.Text: Przemysław Wojcieszek // Regie und deutsche Fassung: Andreas Visser // Frau Arndt: Celina Muza.

Alles zurückhaltend, alles achtsam und besonnen. Aber es ist schön, dass wieder etwas geht.