unterwegs _ 780 _ Oberlausitz III

Einer der Orte, an dem der Textillehrfahrt vorbeiführt, DER ORT für mich bei diesem ersten Besuch ist die alte Webschule von Großschönau.

Ehemals Ausbildungsstätte für die WeberInnen in der Textilindustrie steht dieser Gebäudekomplex am Stadtrand seit einigen Jahren leer. Auch das kommt mir bekannt vor. „Viel Potential“, bekam man lakonisch in Spanien zu Antwort, wenn man den Eigentümer einer Immobilien fragte, die aufgrund ihrer Struktur, Geschichte oder Lage das Interesse geweckt hatte. Und je nachdem wo man unterwegs war, gab es davon einige, die mit ihrem Potential das eigene herausforderten um eine gemeinsame Zukunft zu denken.

„Viel Potential“, absolut. Aber auch eine enorme Herausforderung für Gemeinden mit einem Haushalt, der ungefähr so überschaubar ist, wie ihre Einwohnerschaft, zumindest kann ich mir das vorstellen. Und allein mit der Sanierung eines solchen Gebäudes ist es nicht getan. Es muss belebt werden, es sollte nachhaltig sein, es sollte Menschen Raum geben und Möglichkeiten: zu gestalten, zu erleben, zu vermitteln.

Dann gibt es Orte wie Großschönau, die haben Glück. Dort laufen zur richtigen Zeit wichtige Fäden zusammen: es gibt ein Gebäude und eine Idee; es gibt engagierte Menschen, die an ein Projekt glauben und es voranbringen wollen; es gibt offene Ohren bei Politik und Gemeinde, und bei den Menschen, zu deren Lebenserfahrung und Alltag diese Immobilie gehört.

Ah, fast vergessen: und es gibt Finanzierungsmöglichkeiten. Und so kommt es, dass in der ehemaligen Webschule von Großschönau bald wieder Leben sein wird. Wäre die Corona-Pandemie nicht gewesen, die alle Pläne allerorts über den Haufen geworfen hat, dann wäre das Projekt schon einen Schritt weiter.

Aber selbst so fügt sich alles recht vielversprechend. Geld zieht Geld an, auch hier. Das Eis zu brechen, ist immer am schwierigsten. Hat man das erst einmal geschafft, geht alles andere zwar nicht von selbst, aber doch wesentliche einfacher.

Zu dem Preisgeld aus dem Wettbewerb kommen jetzt weitere Gelder, die helfen werden, dass dieses Projekt Wirklichkeit wird. Ich bin sehr gespannt und wünsche es den GroßschönauerInnen.

Ich werde mich freuen, die Webschule auf meiner Reise zu besuchen. Eine Webstation in Großschönau. Das passt.

Dieser Beitrag wurde unter arte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s