berlin 767 _ samstag in the city

Samstagmorgen. Berliner U-Bahn. 12 Personen in einem Waggon. Kein Handy/Smartphone in Sicht. Blickwechsel,vorsichtig, herausfordernd, neugierig, freundlich…. gegenseitiges Erkennen, Gespräche, zwei Bücher.

Wahrnehmung ist immer selektiv. Das Besondere weckt auch in reizüberfluteten Alltagen die Aufmerksamkeit.

Und 12 Menschen in einem Waggon ohne Handy und Smartphone ist eben etwas Besonderes geworden. Ich gebe zu: mich überkam ein Gefühl von Nostalgie.

Dieser Beitrag wurde unter arte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s