berlin _ 743 _ frei

Wie intensiv die Weberei mein Leben in den vergangenen Monaten bestimmt hat, war mir schon klar. Schließlich war es eine bewusste Entscheidung gewesen.

Wie der Weg heraus aus diesem kleinen Kosmos sein wird, das kann niemand, auch ich nicht vorhersehen. Wie bei einer Geburt. Alle hoffen, dass es gut gehen möge, alle Vorbereitungen werden getroffen, Energie wird gesammelt, der Geist ist wach, der Körper gespannt. Freier Fall oder freier Flug, alles ist möglich, alles habe ich schon erlebt.

In einem tiefen Vertrauen auf die eigene Intuition versuche ich nicht zu viel zu planen, lass mich von mir selbst an die Hand nehmen. Wer, wenn nicht ich selbst, um zu wissen, wo und wie es weitergehen soll. Wer, wenn nicht diese Stimme in mir, die leise, sanft, und doch so überzeugend davon erzählt, wie es war, wie es ist und wie es sein wird, wenn die Seele sich frei macht, aus dem Gewebe, das sie getragen hat.

Der rote Faden.

Und das Anknüpfen an gute, alte Gewohnheiten hilft auf diesem Weg einen Schritt weiter zu gehen. Ein kleines Ritual, zum Ende, für die fleißigen Hände:

Kneipp-Station im Britzer Garten.

Dieser Beitrag wurde unter arte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s