berlin _ 484

004005Zu Besuch in unserem „alten“ Kiez.

Vielleicht hat es mich deshalb auch so extrem geärgert, als ich am S-Bahnhof Lichtenberg, meinem neuen Kiez, ausstieg und die Laternenpfosten voller rechts-extremer Wahlplakate vorgefunden habe. Wenn ich im vergangenen Wahlkampf dachte, schlimmer als die AfD kann es kaum noch kommen, dann habe ich heute einsehen müssen, dass ich mich geirrt habe.

So empört ich auch bin, dass sich eine Partei, die der Verfassungsschutz als rechtsextrem und als verfassungsfeindlich einstuft (Seite 54) und mit Übergriffen auf Ausländer und Anschlägen auf Unterkünfte von Geflüchteten und Asylsuchenden in Verbindung bringt, an den Europawahlen beteiligen kann, und so wütend es mich als Bürgerin und Nachbarin macht, solchen Parolen im öffentlichen Raum zu begegnen, werde ich mir ein Beispiel an den NeuseeländerInnen nehmen und ihnen keinen Raum und keinen Namen geben.

Dieser Beitrag wurde unter arte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s