berlin _ 388 _ textil

Heute habe ich der/die/das Ulme 35 kennen gelernt, einen Raum für  Kunst, Kultur und Begegnung in Charlottenburg-Wilmersdorf.

Hoy he conocido Ulme 35, un espacio dedicado al arte, la cultura y el encuentro de vecinos en Charlottenburg-Wilmersdorf.

001Infotafel am Eingangstor

Der Grund meiner Reise quer durch Berlin am Tag des grossen Berlin-Marathon war textiler Natur, wie könnte es auch anders sein. Es war der Willkommensgruß für den Wandteppich „Kinder einer Erde“ (1981) von Barbara Jedermann, der dort nach einer langen Wanderung endlich eine dauerhafte Bleibe gefunden zu haben scheint, die es möglich macht, dass wir alle auch weiterhin diese interessante Arbeit bewundern können.

El motivo del viaje que me hizo travesar medio Berlin el día de la gran maratón ha sido de carácter textil, como no: La bienvenida del tapiz „Hijos de una sola tierra“ (1981) de Barbar Jedermann que tras un largo viaje parece haber encontrado un lugar donde queda accesible a todos aquellos que nos interesamos por la obra de esta artista de  orígen berlines.

003

Leider habe ich nicht das Glück gehabt, Barbara Jerdermann persönlich kennenzu-lernen, und auch von ihrer letzten Ausstellung, 2017 in der Galerie Mutter Fourage, habe ich leider erst zu spät erfahren. Da war ich noch zu sehr mit meinem eigenen Ankommen in Berlin und meiner eigenen Ausstellung in der VHS Pankow beschäftigt, um mich schon im weiteren Umkreis umschauen zu können. Um so froher bin ich, jetzt diese Arbeit gesehen zu haben.

Tristemente no he tenido la suerte de conocer personalmente a Barbara Jedermann, y de su ultima exposición en otoño de 2017 en la galería Mutter Fourage me enteré demasiado tarde. En aquel entonces estaba ocupada con mi aterrizaje en Berlin y mi propia exposición en la VHS Pankow. Por ello me alegra enormemente que ahora se me ha brindado la oportunidad de ver esta obra „en directo“.

004

Es war leicht nachzuvollziehen, dass es für viele der heute dort Versammelten ein ganz besonderer Tag war. Man hat es gespürt in den Ansprachen, an den Gesten und all dem, was den Raum füllte und nicht in Worte zu fassen ist. Eine schöne Erinnerung an einen Menschen, der anscheinend sehr gemocht wurde, und an eine Künstlerin die ich ausgesprochen interessant finde.

Es fácil de imaginar lo emocionante que resultó el evento de hoy para muchas de las personas que se habían reunido en la sala. Se notaba la emoción en los gestos, las palabras y en todo aquello que flota en el aire y solo se percibe sin poder nombrarse.Un bello recuerdo a una persona que al parecer ha sido muy querida y a un artista que a mí me resulta extremadamente interesante.

Hier ein  Video von Barbara Jedermann, das ich im Internet gefunden habe.

 

Dieser Beitrag wurde unter andere autoren, arte, ausstellungen, Berlin, besondere Tage, bildwirkereien, días especiales, en camino, enlace, exposición, kunst, link, otros autores, tapices, tapiz, tapiz narrativo, teppiche, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s