Berlin _ 346 _ BITTE UMBLÄTTERN

005

Leute, heute das Berliner Abendblatt bitte lesen. 🙂

„Mit meiner Hände Arbeit“ heisst die Serie, mit der Christina Lopinski im Berliner Abendblatt Menschen vorstellt, die sich ganz unterschiedlichen Disziplinen verschrieben haben, denen aber eins gemeinsam ist: Im Mittelpunkt ihres Schaffens und ganz oben auf der Liste ihrer „Werkzeuge“ stehen ihre Hände.

Ich war vor einigen Wochen auf die Serie aufmerksam geworden und hatte mich mit der Redaktion in Verbindung gesetzt. Eigentlich war ich davon ausgegangen, dass die Inhalte schon fest standen, aber dem war nicht so. Und nur wenige Tage später bekam ich Besuch von Christina Lopinski.

In unserem langen und sehr angenehmen Gespräch kamen viele Dinge zur Sprache und es freut mich sehr, diesen Artikel von ihr heute zu lesen, der es schafft, in der Begrenztheit der zur Verfügung stehenden Zeilen die Weite und Tiefe unserer Gedankengänge aufzufangen.

Danke Christina Lopinski, Danke auch an Stefan Bartylla für die schönen Fotos und natürlich auch an die gesamte Redaktion für ihr Interesse.

003006

Und: Ist es nicht ein schöner Titel?! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter andere autoren, arte, Bedingungsloses Grundeinkommen, Berlin, besondere Tage, bildwirkereien, días especiales, foto, fotografia, fotos, kunst, otros autores, tapices, tapiz, tapiz narrativo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s