berlin _ 204 _ textil

002.jpg

Kleine Meilensteine habe ich mir gesteckt. Ich weiss nicht, ob sie den richtigen Weg kennzeichnen, aber sie zeichnen EINEN von VIELEN möglichen, EINEN der mich ausreichend motiviert, um „trotz und alledem“ oder „gerade weil“ optimistisch nach vorne zu schauen und darauf zu hoffen, neee, eigentlich damit zu rechnen, dass hinter der nächsten Biegung etwas Neues, Spannender, Inspirierendes auf mich wartet.

Pequeños hitos me he marcado. Ni idea, si marcan el camino correcto. Pero marcan uno de los muchos caminos posibles, uno que me motiva lo suficiente, como para _“a pesar de todo“_ mirar con optimismo hacia delante  y con la esperanza de que detrás de cada nueva vuelta me aguarde algo nuevo, algo emocionante, algo que me sirva de inspiración…..

Einer dieser Meilensteine war die Aufnahme in den bbk, den Berufsverband Bildender Künstler*Innen Berlin.  Alle die wir keinen Hochschulabschluss im Bereich der Freien / Bildenden Künste haben, müssen wir uns zur Aufnahme der Prüfung einer Kommission unterziehen. Damit hatte ich im Herbst so meine Schwierigkeiten und habe mir bis jetzt überleget, ob und wie sinnvoll das Ganze ist. Aber letztendlich habe ich mich doch dafür entschieden, einmal reinzuschauen. Als Interessenvertretung der berliner Künstler*Innen, versteht der Verband sich, wie auf der Website zu lesen,  als „der Ort der kultur- und gesellschaftspolitischen Willensbildung von Künstlerinnen und Künstlern“. Im Auftrag der Mitglider organisiert der Berufsverband Dienstleistungen, Information und politische Arbeit. Ja, ich hab keine Lust mehr auf Einzelkämpfertum. Ob der bbk der richtige Rahmen ist, das wird sich herausstellen.  Ob meine Erwartungen an ihn und seine Arbeit und Dynamik zusammenpassen, wird sich auch in den kommenden Monaten herausstellen. Jetzt bin ich auf alle Fälle erst einmal drin und kann mich umsehen, auch die Dienstleistungen in Anspruch nehmen, die nur den Mitgliedern zugänglich sind, und mir wirklich eine Meinung bilden. Als Orientierungshilfe in diesem neuen Dschungel ist er mir sicherlich eine grosse Hilfe.

Uno de estos hitos ha sido hasta ayer la admisión en la asociación profesional de artistas de Berlin. Todas las personas que no poseemos un título de una universidad ( y no quiero hablar de masters ni de mistresses aquí) en el ámbito de Bellas Artes o similar, tenemos que pasar una especie de examen de una comisión, en el que se valora el trabajo y el currículum de cada cual. EL otoño pasado no  tenía muy claro como posicionarme al respecto y si tenía sentido entrar en la asociación. Al final he decidido que sí quiero, al menos entrar y poder formarme una idea concreta. La asociación se entiende como voz representativa de las personas que en Berlin se dedican profesionalmente al arte. Y como tal reivindica derechos, perfila necesidades y ofrece soluciones y alternativas. Después de tantos años de lucha solitaria me apetece unir voz y fuerzas. El tiempo dirá si el bbk es el lugar adecuado para ello. Y se verá si mis expectativas se cumplen, si la dinámica de trabajo y mi manera de ser y de interpretar el mundo encajan o no. Sea como sea, desde ayer formo parte de él y puedo echar un vistazo, utilizar los servicios de asesoramiento y apoyarme un poco en él para encontrar mi camino en esta jungla, ……..

001

 

 

Dieser Beitrag wurde unter arte, Berlin, bildwirkereien, días especiales, kunst, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s