berlin _ 203

019.JPG

Am Sonntag war es kanckig kalt, aber sonnig. Grund genug, die Fahrräder mal wieder etwas zu bewegen. Unser keiner Fuhrpark war etwas lädiert ins neue Jahr gekommen und nachdem Juanjo sich liebevoll um ihn gekümmert hat, geht es jetzt wieder.

Ziel: unser neues Umfeld weiter zu erforschen. Richtung Herzberg, also von der Haustür aus Nordost. Als ich bei der Schafschur war, hatte ich nicht genug Zeit mich weiter im Landschaftspark Herzberg umzusehen und mir vorgenommen, das so schnell wie möglich nachzuholen. Passt doch für einen Sonntagsausflug!!! Wenn ihr bis zum Ende durchhaltet werdet ihr sehen, wie facettenreich solch ein kleiner Ausflug in Berlin sein kann.

El domingo hizo „un frío que pela“ pero salió el sol. Buena razón para volver a mover las bicis. Nuestro pequeño parque móvil entró un tanto averiado en el nuevo año, pero  Juanjo se ocupó de ellas, y se han recuperado adecuadamente.

Objetivo: Seguir explorando nuestro nuevo entorno, esta vez dirección Herzberg, es decir „norte“ desde donde nos encontramos. El otro día, cuando fui a ver la esquila de ovejas, entré en el „parque paisajístico Herzberg“  me quedé con las ganas de echar un vistazo, y me propuse hacerlo cuanto antes. Un plan perfecto para una excursión urbana dominguera. Si aguantais hasta el final, veréis lo polifacético que puede ser una excursión dominguera en Berlin.

Zentralfriedhof Friedrichsfelde _ Cementerio Central Friedrichsfelde

017Gräberanlage für die Opfer des Faschismus und Verfolgte des Naziregimes

Oft ist es so in Berlin, dass sich mehrere Grünflächen unterschiedlicher Nutzung aneinanderreihen, was vor allem für die Tier- und Pflanzenwelt ein Vorteil ist. Der ist es gleich, ob Park, Friedhof oder Kleingartenkolonie. Hauptsache ruhig, Hauptsache grün. Daher haben auch wir unseren kleinen Sonntagsausflug mit dem Friedhof begonnen.

Und wie so oft in Berlin, gewollt oder ungewollt, begegnet man der deutschen Geschichte, sie wartet sozusagen geduldig hinter fast jeder Ecke darauf, wahrgenommen zu werden. Immer wieder, zur Mahung…….

Como tantas veces ocurre en Berlin, se suceden varias zonas verdes de usos muy distintos formando un gran conjunto, para bien de la fauna y flora berlinesa, a la que le da igual, si se trata de un cementerio, un parque o una colonia de huertas familiares, con tal de que haya tranquilidad, y verde………. mucho verde…….

Y como tatas veces ocurre en Berlin, resulta difícil por no decir imposible, dar unos cuantos pasos sin encontrarte con un lugar que guarda relación con la historia de este país. A la vuelta de cualquier esquina te esperan, pacientes, para no olvidar…….

043.JPG

005

 

 

 

014

010

Und nicht selten biete sich die Gelegenheit Lücken zu schliessen. Emma Ihrer, zum Beispiel, war mir bis Sonntag unbekannt. Wikipedia sagt, dass sie 1881 in Berlin den Frauen-Hilfsverein für Handarbeiterinnen  und 1885 gemeinsam mit Marie Hofmann, Pauline Staegemann und Gertrude Guillaume-Schack den Berliner Verein zur Wahrung der Interessen der Arbeiterinnen gründete.  Der Arbeiterinnenverein wurde bereits ein Jahr später von der Polizei aufgelöst, hatte zu diesem Zeitpunkt aber bereits mehr als tausend Mitglieder. 1889 nahm Ihrer zusammen mit Clara Zetkin als Delegierte an dem Internationalen Sozialistenkongress in Paris teil. Dort verhinderte sie zusammen mit Zetkin einen Antrag gegen die Frauenerwerbstätigkeit und erreichte, dass Frauen in den Gewerkschaften als gleichberechtigt anerkannt wurden. Ende 1890 wurde sie als erste Frau neben sechs Männern in die Generalkommission der Gewerkschaften Deutschlands gewählt. Emma Ihrer kämpfte weiter für die Rechte der Frau und gab ab Januar 1891 die Wochenzeitschrift „Die Arbeiterin“ heraus, ab 1892 „Die Gleichheit“. Sie gründete in der Folgezeit weitere feministische Vereine, die sich als sozialistisch verstanden und sich entschieden von den ebenfalls entstehenden Frauenvereinen anderer politischer Ausrichtung distanzierten.

Landschaftspark Herzberg _ Parque paisajístico Herzberg

Vom Haupteingang aus gesehen am hinteren Ende des Friedhofs gibt es dann einen Durchgang zum Landschaftspark, und zwar zu jenem Teil, der landwirtschaftlich genutzt wird. Hier befindet sich unter anderem die Stadtfarm. Am einem Sonntag ist hier alles zu, aber  da werde ich bald  mal vorbeischauen. Scheint ganz interessant zu sein. Überhaupt finde ich diesen Ansatz von „Landwirtschaft mitten in der Stadt“ und von  von Renaturalisierung ehemaliger Industrieböden, Müllhaldn oder (wie in Berlin häufig vorkommend) ehemaliger Rieselfelder sehr spannend. Und der Landschaftspark Herzberg ist dafür ein gutes Beispiel. Vielleicht nicht umbedingt schön als Parkanlage im Sinne von gepflegten Baumensembles, Rasenflächen und Schmuckgärten, wie zum Beispiel im Britzer Park, den wir im vergangenen Mai besucht haben, aber mir als Ruhrpottlerin, die darum weiss, wie mühsam es ist kaputtgewirtschaftete Flächen wieder aufzupäppeln, sehr sympathisch in seiner „Unverblümtheit“.

Visto desde la entrada principal, en el extremo opuesto del cementerio se encuentra un paso que lleva directamente al Parque paisajístico Herzberg, además a la parte dedicada a la agricultura urbana. Aquí se ubica la „Stadtfarm„. Los domingos está todo cerrado, pero no tardaré en volver para echar un vistazo, porque lo que se ve resulta interesante, como en general lo es el concepto de „agricultura dentro de la ciudad“ y la renaturalización de espacios degradados por la intervención humana, como este área que en el pasado fue suelo industrial, basurero o campos de filtración para las aguas sucias. El Parque paisajístico Herzberg es un buen ejemplo de ello. Puede que no sea bello en el sentido en el que lo es un parque „decorativo“ con sus conjuntos de vegetación ensamblados artificialmente bajo un criterio estético, con sus superficies de césped y sus arriates de flores, como, por ejemplo, el Parque Britz que visitamos el mayo del año pasado. Pero a mí, siendo de la Cuenca del Ruhr, y sabiendo del esfuerzo que significa devolver  la belleza natural a áreas que el ser humano estropeó, me resultan sumamente simpático en su rotundidad y franqueza.

 

 

Um die nächste Ecke wartete eine kunterbunte und wirklich ausgesprochen liebenswürdige Überraschung auf uns. Ein Einhorn, mitten in Berlin. Na, wenn das nicht eine kleine Sehenswürdigkeit ist, die neben allem anderen den Besuch lohnt. ;

A la vuelta de la proxima esquina nos esperó una sorpresa realmente bonita. Un unicornio, un unicornio en Berlin. Pues, si eso no es motivo para una visita, no sé yo. 😉

031

Por gran  parte del parque serpentea un camino de…….no, no es ni de jogging ni de gimnasia, es de „naturaleza y salud“ e invita a diferentes ejercicios cercanos al yoga. Como tengo que volver para visitar lo que no hemos podido ver, me he prometido recorrerlo almenos una vez por completo. Lo de la „eterna sabiduría“ me ha enganchado.

Einen Teil des Parks durchläuft ein „Natur- und Gesundheitspfad“, der an verschiedenen Stellen  yoga-ähnliche Übungen vorschlägt. Da ich sowieso noch einmal wiederkommen werde, um all das zu sehen, was bei diesem Besuch ungesehen geblieben ist, werde ich ihn wohl einmal ablaufen. Die „Ewige Weisheit“ hat mich doch neugierig gemacht.

020

Natur und Landschaft im Park _ Naturaleza y paisaje en el parque

032

Diesmal vorbei an den Schafen. Trotz Kälte scheinen sie mit der wenigen Wolle recht gut auszukommen. Dahinter beginnt das KEH, ein Krankenhaus, dessen Einrichtungen in einer Vielzahl mehr oder weniger grossen Backsteingebäude untergebracht sind. Und ganz am Ende des Parkes, so wie in der hintersten Ecke, gibt es  zwei kleine landschaftliche Besonderheiten. Wirklich klein, (auch wenn das Schild etwas anderes behauptet) aber da sie nun mal da sind, sollen sie der Vollständigkeit halber auch Erwähnung finden:

Esta vez dejamos las ovejas de lado, constatando al pasar, eso sí, que parecen apañarse con la desnudey, a pesar de la vuelta del frio invernal. Detrás queda el KEH, un hospital cuzas instalaciones ocupan varios edificios más o menos imponentes de ladrillo rojo. Y en el último rincón del parque aguardan dos pequeñas particularidades paisajísticas. Realmente pequeñas (aunque el cartel diga lo contrario), pero ya que estamos, no las quiero omitir:

037

Auf dem Rückweg, mit tauben Fingerspitzen und tropfender Nase, in Gedanken schon beim Aperitif, gab es für mich dann noch eine kleine Überraschung mit der ich nun wirklich gar nicht gerechnet hatte und die mich deshalb ganz besonders bewegt hat. Alle die ihr mich schon länger begleitet, könnt das gut nachvollziehen, habe ich mich doch selbst lange mit dem Labyrinth beschäftigt und so vieles dazu recherchiert, dass  dann in dem 410-Tage-Projekt eingelossen ist:

De vuelta a casa, con las yemas de los dedos insensibles por el frío z la nariz goteando, en mente ya en casa tomando el vermú de aperitivo, me esperó una pequeña sorpresa que de ninguna manera me había esperado y que me conmovió por ello más que todos los descubrimientos anteriores de este día. Todos que me acompañais desde hace tiempo lo podéis comprender, ya que hubo un tiempo en el que el laberinto univiario me tenía muy ocupado, en el que recopilé mucha nformación sobre él y decidí volcarlo en el proyecto 410-días:

039041

Ja, so sind sie, die kleinen Sonntagsausfle in Berlin. Vielseitig. Vielschichtig. Vielsagend.

 

Dieser Beitrag wurde unter andere autoren, arte, Berlin, besondere Tage, días especiales, en camino, fauna, flora, frauen, frühling, fundstücke, kunst, laberintos, labyrinthe, landschaft, medio ambiente, mujeres, objet trouvé, objetos encontrados, paisaje, política, politik, primavera, projekt, proyecto, recuerdos, Umwelt, unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s