berlin _ 182

Gestern. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Brot und Geschichte, Geschichte und Brot. Gestern und Morgen. Vielleicht gibt es ja in Bernau und Umgebung 6 Personen, die ab Herbst 2018 gerne mal einen Blick in die Welt der Bilderweberei werfen wollen und sich aufmachen, die Fäden selbst in die Hand zu nehmen.

Um darüber mit Frau Dr. Schäfer von der VHS zu sprechen, war ich in Bernau. Da es aber auch das erste Mal war, dass ich dieses Städtchen in der Nähe von Berlin, übrigens mit Textiltradition, besuchte und genug Zeit vorhanden war, für einen kleinen Stadtrundgang im Innern der mittelalterlichen Stadtmauern.

Das letzte Bild, das meine Kamera noch machen konnte, bevor sich das Objektiv wegen leerer Batterie automatisch zurückzog und der Bildschirm schwarz wurde war das Mahnmal gegen die Verfolgung angeblicher Hexen.

Unscharf im Foto, aber klar und deutlich in der Aufarbeitung der Lokalgeschichte:

006

Dieser Beitrag wurde unter andere autoren, Berlin, en camino, erinnerungen, fotografia, frauen, mujeres, pueblos, recuerdos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s