berlin _ 137

P1010550-compressor

Neben zwei Herbststürmen, Wolken und ausgedehntem Grau-in-Grau gibt es ab und an auch sonnige, goldene Tage, nicht besonders warm, aber schön….

Aparte de dos temporales otoñales, montañas de nubes y una infinita escala de grises, de vez en cuando hay días soleados, dorados, no especialmente cálidos, pero sí bonitos…..

Son días de excursión que conviene aprovechar, antes de que el invierno y el cambio de la hora acorten las horas de luz y dejen muy poco margen para explorar aquellos espacios en el mapa berlinés que aún son desconocidos.

Wunderbare Ausflugstage, die es zu nutzen gilt, bevor der Winter und die Zeitumstellung die Anzahl der Stunden MIT Tageslicht so weit reduzieren, dass kaum noch Spielraum bleibt, um unbekannte Flecken auf dem berliner Stadtplan zu erforschen.

P1010577

Naturpark Schönberger Südgelände

Me sigue sorprendiendo y encantando de -y en- Berlin que las viejas infraestructuras que han caído en desuso a menudo se han convertido en parques en el marco de una política urbanística de renaturalización bastante extendida en esta ciudad. Ni idea, si eso obedece al intento de hacer de una necesidad una virtud, es decir de plantear el ya-no-sirve-y-no-quiero/puedo-arreglar-y-mantenerlo como un dejemos-que-la-naturaleza-actúe. Sea como fuere, puedo imaginarme que esta misma circunstancia en muchas otras ciudades hubiera dado lugar a una recalificación de los suelos para poder construir en ellos en un abrir y cerrar de ojos. Aquí, sin embargo, funcionan como una especia de museo al aire libre en paraje renaturalizado, que no esconde lo que ha sido su uso en el pasado, ni lo que la naturaleza es capaz de hacer. Un encuentro interesante entre el afán del ser humano por conquistar, por someter, ordenar, y administrar, y la persistencia de la naturaleza, que no se deja achicar tan fácilmente y aún menos se dejar domar a largo plazo.

Nach wie vor finde ich es angenehm überraschend in und an Berlin, dass nicht selten stillgelegte Infrastrukturen im Rahmen von Renaturierungsmassnahmen zu Parks umfunktioniert werden. Keine Ahnung, wieviel davon einfach nur darauf beruht, aus der Not eine Tugend zu machen, d.h. das Nicht-mehr-benutzen-weil-obsolet-geworden  in ein Lass-die-Natur-mal-machen zu verwandeln. Wie dem auch sein, in anderen Großstädten hätte es möglicherweise dazu geführt, diese Gebiete zu urbanisieren und Schwuppdiwupp zu bebauen. Hier, hingegen, sind sie eine Mischung aus Freilicht-museum und renaturalisierter Landschaft, die weder versteckt, was es einmal war, noch, was die Natur daraus zu machen im Stande ist. Eine interessante Begegnung zwischen dem Drang des Menschen, zu erobern, zu ordnen und zu verwalten, und der Nachhaltigkeit der Natur, die sich nicht so leicht einschüchtern und noch weniger leicht auf Dauer bändigen lässt.

Hier ein Beispiel / un ejmemplo:

Das war unser zweiter Besuch, und sicher nicht der letzte. Zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen.

Esta ha sido nuestra segunda visita y supongo que no la última. En cualquier momento del año vale la pena acercarse.

030

https://gruen-berlin.de/natur-park-suedgelaende

Dieser Beitrag wurde unter Berlin, en camino, erinnerungen, flora, landschaft, medio ambiente, paisaje, recuerdos, Umwelt, unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s