berlin _ 070

andrea im regen

Irgendwann musste es ja kommen und heute war es dann soweit: Meine Berliner Regentaufe.

Aufschiebn wa nich, und die Stunde vor dem Losfahrn alle 5 Minuten aus dem Fenster gucken half nich.

Also dann, ab in den Regen. Gut, dass es nicht kalt war, aber auch das wird irgendwann kommen.

Pitschnass eine Stunde am Computer im Arbeitsamt sitzen und Fragebögen ausfüllen, die zuständige Beamtin trösten, weil ihr Morgen so anstrengend gewesen war, und ihr beim Daddeln am Computer zuzusehen, hat schon was sehr Deutsches. Und so durch die Pfützen preschen, dass das asphaltgewärmte Wasser um die Knöchel spritzt, auch. Gummistiefelregentagskindheitserinnerungen.

Manche schaffen es gemütlich einhändig mit dem Regenschirm durch die Stadt zu radeln. Das ist möglicherweise eine Überlegung und einige Übungsstunden wert.

 

Bild | Dieser Beitrag wurde unter arte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s