descanso // ruhepause

Sé que debería haber ordernado, editado y publicado las fotos del taller de farolillos. Más que nada para que las cosas no se vayan acumulando más allá de lo que ya lo están haciendo y para dar paso a lo que de momento  sigue siendo prioridad: la cróncica de una reanimación, y las ayudas y aportaciones que vamos recibiendo……

PERO la verdad es que hoy, lo que más nos apetecía era quedarnos en casa, desayunar tranquilamente los Quarkbrötchen que habían quedado de ayer y aprovechar esta mañana gris y otoñalmente húmeda, para descubrir nuevos caminos por el bosque que rodea Foldada. Así que cogimos mochila y cámara, botas y anorák y….

restos de desayuno//Frühstücksreste

Eigentlich hätte ich heute wahrscheinlich die Fotos von unserem Laternenbastel_Workshop am Freitag sortieren und zusammen mit dem entsprechenden Text in einen Blogeintrag verwandeln sollen, nicht wegen der Eile der Teilnehmer, die ist wohl eher relativ, sondern um zu vermeiden, dass die Neuigkeiten sich noch höher türmen, als sie es eh schon tun und sie irgendwann den Blick auf das JETZT verbauen, das sich hauptsächlich im KUKU abspielt.

ABER um ganz ehrlich zu sein, hatten wir heute einfach nur Lust in Ruhe die Quarkbrötchen zu verspeisen, die vom gestrigen Frühstück übrig geblieben waren, und diesen feuchtgrauen Herbstmorgen zu nutzen, um neue Pfade durch den Wald zu erkunden, der Foldada umgibt.

.

..

.

.

Dieser Beitrag wurde unter alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s