Teekannentüllen und Wasserdrachen // pitorrillos de tetera y dragones de agua

.

Hoy, 23 de enero de 2012, es el primer día del nuevo año chino, el año del dragón. Razón para celebrar, que  no falten razones en momentos de cansancio, de agotamiento y agobio, de esperanza e ilusión.

Heute, 23. Januar 2012, beginnt nach dem chinesischen Kalender das Jahr des Drachen, des Wasserdrachen. Ein guter Grund zum Feiern. Das es bloss nicht  an Gründen mangelt in Zeiten der Müdigkeit, der Erschöpfung, der Hoffnung und der Wunschträume.

El año pasado, siendo liebre yo, según el horóscopo chino, pensé que iba a ser „mí año“. Echando la vista atrás, no sé si se puede resumir en estas dos palabras, además tan posesivas y egocéntricas. Ha sido un año duro por muchas razones, globales, locales, personales, profesionales, familiares, etc.

Da ich nach dem chinesischen Horoskop Hase bin, dachte ich im vergangenen Jahr, dem Jahr des Hasen, das könnte vielleicht „mein Jahr“ sein, was man auch immer unter diesen zwei Worten zusammenfassen mag, die einen etwas besitzergreifenden und egozentrischen Beigeschmack haben.

Me ha brindado la posibilidad de reanudar mi trabajo artístico, de promover nuestro KUKUprojekt, de conocer nueva gente y nuevos lugares, he descubierto nuevas capacidades mías y  algunos de sus  límites.

Immerhin hatte ich die Gelegenheit, meine künstlerische Tätigkeit wieder aufzunehmen, unser KUKUprojekt voran zu bringen, neue Menschen und Orte kennen zu lernen und neue Fähigkeiten zu entdecken und von einigen auch die Grenzen auszuloten.

Ahora comienza el año del dragón, del dragón de agua, y siendolo Juanjo, entendemos que de alguna forma la ventura nos seguirá acompañando.

Nun beginnt das Jahr des Drachen, des Wasserdrachen, und da Juanjo Drache ist, gehen wir einfach mal davon aus, dass das Glück uns auch dieses Jahr begleiten wird.

¿Y lo del pitorillo de la tetera? Pues, es la pequeña diferencia que en la película El Rey de las máscaras ( 變臉 / 变脸 Biàn Liǎn) de Wu Tianming del año 1996, y me temo que lamentablemente también en la realidad de la China de hace 100 años, en la que la película está  ambientada, hacía que tuvieras valor o no.

Und was hat es mit der Teekannentülle auf sich? Nun, das ist der kleine Unterschied, von dem es im Film Der König der Masken ( 變臉 / 变脸 Biàn Liǎn) von Wu Tianming aus dem Jahr 1996, und ich fürchte auch im wirklichen Leben im China vor 100 Jahren abhing, ob jemand in den Augen der Gesellschaft wertvoll oder -los war.

 

 

 

.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter andere autoren, besondere Tage, cine, días especiales, fotos abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Teekannentüllen und Wasserdrachen // pitorrillos de tetera y dragones de agua

  1. Carmen schreibt:

    Genial amigos…las cosas van a ir cada vez mejor…va a ser un buen año el del Dragón… con ese fuego quemará todo lo malo y con esos colores y vuelo magistral traerá alegría y felicidad.
    Las fotos geniales!
    Besos
    Carmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s