Brüssel // Bruselas (VI)

Auf dem Weg zur Bushaltestelle der Pendelbusse nach Charleroi, am Gare du Midi, dem Südbahnhof von Brüssel, bin ich zufällig auf den Trödelmarkt gestossen, den richtigen, ich meine den, der heute noch so ist, wie der Rastro war, als ich vor über 20 Jahren nach Madrid kam. Gemütlich, ruhig und eben voller Trödel…..

Camino a la estación del Sur, Gare du Midi, para coger el autobus que lleva a los viajeros a Charleroi, me tropecé con el mercadillo de cosas curiosas, con un auténtico Rastro, quiero decir, con algo que aún hoy sigue siendo como el Rastro de Madrid era cuando yo llegué, hace más de veinte años. Tranquilo, acogedor, y lleno de trastos….

.

Me hubiera gustado tomarme algo en alguna terraza del barrio. Tenía tiempo „de sobra“ y hacía bueno. Pero por muy „apetitosas“ que me parecían las tazas de té con hojas de menta que cubrían las mesas de metal oxidado, estaba todo lleno de hombres con miradas curiosas, no se veía ni una sola mujer sentada, tomando algo…. No me sentía cómoda, así que desistí, entré en una tienda de ultramarinos del barrio y compré una botella de agua mineral y una golosina árabe y seguí andando hasta la parada.

Y menos mal que cogí el autobus antes de lo previsto, porque hubo un accidente en la carretera de salida de Bruselas y justo cuando slaimos se empezó a montar un atasco de mucho cuidado……

Ich hätte mich gerne an einen der angerosteten Tische einers der vielen  Strassencafés gesetzt und etwas getrunken. Ich hatte genug Zeit und das Wetter war wunderbar. Aber so schmackhaft die Gläser mit schwarzem Tee und Minzblättern auch dufteten, alle Tische waren bestezt mit Männern mit neugierigen Blicken, keine einzige Frau war zu sehen…. Es war ein bisschen ungewohnt, also  hab ich mich damit begnügt, in einem kleinen Laden eine Flasche Mineralwasser zu kaufen und eine arabische Süssigkeit als Wegzehrung…..

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es ganz gut gewesen war, dass ich den Bus früher als Vorgesehen genommen hatte. Auf der Zugangsstrasse aus Richtung Charleroi hatte es einen Unfall gegeben und als wir rausführen sahen wir, wie der Stau immer länger wurde…..

.

Dieser Beitrag wurde unter besondere Tage, días especiales, en camino, fotos, unterwegs abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s