días ricos en acontecimientos (1) / ereignisreiche tage (1)

Estos últimos días han sido increibles, no sólo por el buen tiempo que ha hecho, sino por las muchas cosas que han ido pasando, cosas pequeñas y posiblemente decisivas, cosas grandes  y quizá prescindibles, según quien las mire y por donde…..

Die letzten Tage waren unglaublich, nicht nur wegend es fast sommerhaften Wetters, sondern weil einfach so viel geschehen ist, Kleines und möglicherweise Entscheidendes, Grosses und vielleicht Entbehrliches. Das kommt ganz darauf an, wer es sieht und  wie man oder frau oder kind es sieht…..

im grünen Bereich // en el sector verde:

.

Creo que si no hubiera sido por la fuerza de contagio del alma verde de Loyola y su paso por Puentetoma con desbrozadora y motocultor, este año hubiera renunciado a la huerta. La tenía abandonada desde hace dos, porque el año pasado me prestó Juan Ramón en su finca un trozo para cultivar…

Wenn nicht die ansteckende Kraft von Loyolas grüner Seele gewesen wäre, und ihr Besuch in Puentetoma mit der Motorsense und der Motorhackmaschine (ein Hoch auf den menschlichen Erfindungsgeist) hätte ich dieses Jahr wahrscheinlich auf den Garten verzichtet.  Seit zwei Jahren hab ich mich nicht mehr  um ihn gekümmert. Vergangenes Jahr hatte mir Juan Ramón auf seinem Bauernhof ein  Stückchen Land überlassen….

Pero me falta tiempo, o mejor dicho, me falta la disponibilidad del tiempo cuando la huerta lo requiere, es decir cuando hay que prepararla, cuando hay que regarla o cuando hay que cosechar, embotar….. Ahí no vale un „espérate hasta la semana que viene, ahora no puedo“…. Por lo que el otoño pasado decidí por mis adentros dejar mis experimentos hortelanos para la edad de jubilación (jubila-¿qué?) …..

Aber mir fehlt Zeit, oder besser gesagt mir fehlt die Verfügbarkeit genau dann, wenn der Garten Zeit verlangt, wenn umgegraben werden muss, oder gegossen, wenn geerntet und eingemacht werden muss, und man nicht mal eben mit einem „Kannste nicht bis nächste Woche warten, ich steck gerade bis zum Haaransatz in Arbeit“ auf später vertrösten kann… Genau darum hatte ich im vergangenen Herbst für mich beschlossen, meine Gärtnerexperimente fürs Rentnerleben zu  lassen….

Eso fue el otoño pasado. Lo que pasa es que cuando llegan los días de sol; cuando a pesar de inundaciones y heladas sale la fila de tulipanes que sembró Uli hace cuatro años; cuando a pesar de mi abandono veo que han sobrevivido frambuesos y grosellos; cuando hemos quitado las pesadas piedras de la tumba de Neska para ir plantando alguna flor en su recuerdo….. al final, pica el gusanillo de remover la tierra y meter algo y ver como crece….. algo, sin grandes aspiraciones, algo sencillo y resistente, algo contemplativo y no productivo….

Das war im letzen Herbst. Da schien alles entschieden. Aber dann kommen die ersten Frühlingstage;  die Reihe violetter Tulpen, die Uli vor vier Jahren gepflanzt hat blüht trotz Überschwemmungen und Frost fröhlich vor sich hin; die Himbeer- und Johannisbeersträucher bekommen trotz der Vernachlässigung meinerseits  neue Triebe, und dann habe wir die dicen Steine zur Seite gerollt, mit denen wir Neskas Grab bedeckt hatten, weil ich geren ein paar Blumen darauf pflanzen wollte…. , und dann kommt doch wieder diese Lust in der Erde zu buddeln und irgendetwas reinzustopfen und zuzuschauen wie es wächst… iregendetwas, ohne grosse Erwartungen zu stellen, etwas einfaches, pflegeleichtest, anspruchsloses, vielleicht eher dekoratives als produktives…

Mantengo el pequeño rincon de aromáticas, el laberinto para el año que viene, he dejado la hierba luisa porque me gusta su olor y este verde primavera tan alegre y optimista, Loyola me pasó plantas de fresa para un bancal, he limpiado los frambuesos que siguen vivos, y he sembrado flores con semillas que tenía guardadas en sobrecitos sin nombre…..

Nach wie vor gibt es den kleinen Kräutergarten, das Labyrinth mit den Schneeglöckchen und Krokussen, das zitronenkraut hab ich auch stehen gelassen, weil ich den Geruch liebe, vor allem an heissen Sommertagen; Loyola hat ein paar Erdbeerpflanzen gebracht, rund um die Himbeer- und Johannisbeersträucher hab ich sauber gemacht und aus unbeschrifteten kleinen Tütchen BLumensamen ausgestreut…..

Dieser Beitrag wurde unter alltag, besondere Tage, días especiales, Dorfleben, enlace, flora, frühling, link, primavera, pueblos, vida cotidiana abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s